Donnerstag, 31. Mai 2012

Auberginen-Tomaten-Türme aus Balchasch


Im Sommer ist Zentralasien ein traumhafter Ort. Es gibt Gemüse und Obst, die man kaum anderswo so saftig und reif bekommt. Ich möchte Euch heute eine sehr einfache und sehr leckere Vorspeise vorstellen, die in fast allen zentralasiatischen Ländern so oder so ähnlich zubereitet wird. Von dort aus hat sie den Weg in die gesamte Sowjetunion gefunden - leider ist der Geschmack importierter Treibhausgemüse längst nicht so intensiv wie vor Ort. Hier kommen also Auberginen-Tomaten-Türme aus Balchasch (Kasachstan).


Die Zubereitung ist denkbar einfach. Achtet nur darauf, wirklich reife und aromatische Früchte zu bekommen.
Zutaten für 4 Personen als Vorspeise:
2 kleinere Auberginen
8-9 kleine Tomaten (Cherry)
½ Knolle frischen Knoblauch (oder auch mehr)
1,5 TL Salz
Sonnenblumenöl zum Ausbacken

Zubereitung:
Die Auberginen in etwa 5-6 mm dicke Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit 1 TL Salz vermischen, bis sie Wasser ziehen (ca. 15-20 min). Dadurch verlieren sie Bitterstoffe und werden außerdem nachher beim Braten knuspriger.
Die Tomaten in 2-4 mm dicke Scheiben schneiden. Den Knoblauch (ja mindestens eine Halbe frische Knolle!) mit einer Knoblauchpresse pressen oder sehr dünn hobeln und mit dem restlichen Salz zu einer Paste verrühren.
Die gesalzenen Auberginen mit einem Küchentuch gut trocken tupfen und in reichlich heißem Sonnenblumenöl portionsweise von beiden Seiten anbraten. Auf Küchenkrepp entfetten.
Noch warm in eine Glasschüssel mit Deckel schichten. Dabei folgendermaßen vorgehen:
4 noch warme Auberginen-Scheiben auf den Boden legen und jeweils mit Tomaten bedecken. Etwas von der Knoblauchpaste darauf streichen. Wieder mit Auberginen bedecken Den gesamten Vorgang noch 2 bis 3 Mal wiederholen. Den Deckel schließen und die Türmchen zumindest kurz ziehen lassen.
Mit Petersilie oder Pimpinelle bestreut servieren.

Man kann die Türmchen sowohl als Vorspeise als auch als Grillbeilage oder auf einer Antipasti-Platte reichen. Sie schmecken sowohl lauwarm als auch kalt vorzüglich und lassen sich prima vorbereiten.


Kommentare:

  1. Du hast echt tolle Rezepte! Habe mir schon ein/zwei abgespeichert und dieses hier werde ich beim nächsten Grillabend auf jeden Fall nach"kochen". ;)

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön,
    es freut mich, wenn Dir die Rezepte gefallen. Wenn Du die Türmchen über Nacht ziehen lässt werden sie sehr intensiv. Nichts für Knoblauchverächter. ;) Aber für alle anderen zum Reinlegen.
    LG
    jinja

    AntwortenLöschen